Thunbergia

Thunbergien wachsen im Rekordtempo.

Thunbergia oder "Schwarzäugige Susanne", wie sie im Volksmund genannt wird, gehört zur Familie der Akanthusgewächsen (Acanthaceae) und ist ein regelrechter Speedkletterer.

Thunbergia für den Innenbereich

An sich werden Thunbergien vor allem im Freien verwendet, es gibt jedoch auch Thunbergien, welche sich hervorragend fürs Zimmer eignen. Thunbergia grandiflorum ist so ein Beispiel. Sie besticht mit ihren himmelblauen Blüten, welche gut 2 oder 3mal so groß werden wie die der „Schwarzäugigen Susanne.

zur Übersicht

Der Kletterklassiker, die "Schwarzäugige Susanne"

Die „Schwarzäugige Susanne“ gehört zu den schnellsten KraxlerInnen unter der Sonne. Zwar benötigt sie eine kleine Startphase, jedoch sobald die Temperaturen steigen, ist sie kaum mehr aufzuhalten. Erhältlich ist die Susi nicht nur in Gelb und Orange, mittlerweile gibt es sie gar in einem dunklen Rot, jeweils mit einem satten schwarzen Fleck in der Mitte, welchem sie ihren Namen zu verdanken hat.

Blumen & Pflanzen - thunbergia-1000x650

Sie klettert nicht nur ordentlich, sie hängt auch gerne mal nur so rum.

Da die Thunbergie eine Rankhilfe benötigt, kann man sie auch zum Hängen zwingen, in dem man ihr diese vorenthält. Meist findet sie trotzdem einen Weg sich irgendwo festzuhalten, also aufgepasst.

Alles senkrecht oder was

Sobald die Thunbergie auch nur im entferntesten etwas zum Festhalten bekommt, ist sie auf und davon, und zwar senkrecht nach Oben. Sie windet sich gegen den Uhrzeigersinn um Stäbe, Pyramiden, Spaliere oder auch um die Gitter des Gartenzauns. Sie bildet dabei sehr lange Triebe und beschenkt uns mit einer unglaublichen Blütenpracht. Dabei kann sie durchaus große Flächen bewachsen und leuchtet dabei in herrlichem Orange, Gelb oder Rot.

Die „schwarzäugige Susanne“ liebt die Sonne und hat es zudem gerne wohlig warm. Spätfröste kann sie überhaupt nicht leiden, deshalb besser erst Mitte bis Ende Mai ins Freie setzten. Bei zu niedrigen Temperaturen würde sie sich ohnehin nicht viel bewegen, erst wenn es Draußen wirklich sommerlich wird, legt sie los.

Ganz wichtig ist die Wassergabe, man würde nicht glauben wie durstig dieses Mädchen sein kann. Also auch bei der Wahl des Gefäßes achten, lieber etwas größer, damit man mit dem Gießen auch nachkommt.

zur Übersicht
thunbergia-350x500